2012-14-06-DGM-Akutell-DGM

|   DGM-Archiv

Inhalt:

 

1. Editorial

2. Prof. Christ in die NRW-Akademie der Wissenschaften und Künste gewählt

3. Treffen des DGM-Arbeitskreises Koordinierung

4. DGM-Fachausschuss-Sitzung Zellulare Werkstoffe

5. 46. Sitzung des DGM-Arbeitskreises Welzplattieren

6. DGM-Arbeitskreis Sprühkompaktieren tref sich bei der Wieland-Werke AG in Vöhringen

7. DGM-Forbildungsseminar Superlegierungen - Kriechen und Oxidation

8. Nachrichten

9. Fachausschüsse

10. Geburtstage

11. Veranstaltungen

Highlights des Dokuments:

In der Rubrik "Nachrichten aus der DFG" ercheint ein Beitrag zu Wettbewerb um Drittmittel als "selbstverständlicher Alltag". Aus dem "Förderatlas 2012", den die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Hochschulrektorkonferenz (HRK) Ende Mai 2012 vorstellten, gehe hervor, dass der Wettbewerb um Drittmittel zu einem dominierenden Faktor in Wissenschaft und Forschung wird. Zum Großteil kommen die Drittmittel von der DFG, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und anderen forschungsfördernden Minesterien des Bundes und den Programmen der Europäischen Union. Die meisten Fördermittel gingen zwischen 2008 und 2010 an die RWTH Aachen, gefolgt von der LMU München und der FU Berlin.